USB-Sticks bootfähig machen mit Diskpart

Um von einem USB-Stick booten zu können, muß der Stick zunächst bootfähig gemacht werden. Am schnellsten ist dies mit dem Windows-eigenen Tool DISKPART erledigt.

Diskpart unterscheidet sich von vielen Befehlszeilenprogrannen insoweit, als es nicht im Einzeilenmodus arbeitet. Stattdessen wird das Programm gestartet und anschließend werden die Befehle über die Standardeingabe/-ausgabe (E/A) gelesen. Einfach gesagt, nach Eingabe von ‚diskpart' in der Konsole (MS-DOS-Eingabeaufforderung) ‚befindet' man sich im Programm und gibt die gewünschten Kommandos ein. Durch die Eingabe von ‚exit' wird Diskpart wieder verlassen.

 

Diskpart bietet Möglichkeiten, die von der Datenträgerverwaltung nicht unterstützt werden, bzw. deaktiviert sind, um Aktionen vorzubeugen, die Datenverluste zur Folge haben könnten. Ich empfehle, Diskpart nur mit äußerster Vorsicht zu verwenden. Auch in dieser Anleitung bitte genau darauf achten, dass die korrekte Disk-Nummer eingegeben wird!

Jetzt geht's aber los.  Im DOS-Fenster ‚diskpart' eingeben. Der Eingabeprompt ändert sich in

DISKPART>

Als Erstes die Nummer des Sticks ermitteln. Man erkennt den Stick anhand der Datenträgergröße:
DISKPART> list disk

Den Stick auswählen:
DISKPART> select disk <USB-Stick Nummer>

Stick löschen:
DISKPART> clean

Eine Partition anlagen:
DISKPART> create partition primary

Die neue Partition auswählen:
DISKPART> select partition 1

Partition als aktiv markieren:
DISKPART> active

Formatieren:
DISKPART> format fs=ntfs (fat; fat32)

Der neuen Partition einen Laufwerksbuchstaben zuweisen:
DISKPART> assign

Diskpart verlassen:
DISKPART> exit

Das war's. Schneller kann man wohl kaum einen bootfähigen, formatierten USB-Stick erstellen. Jetzt kann z.B. eine Windows-7-Installations-DVD auf den Stick kopiert werden,
um Rechner ohne DVD-Laufwerk zu installieren.

Comments (1)
Thx
1Donnerstag, 21. August 2014 17:26
Trafikcanavari
Thx, you are the best ;)

Add your comment

Your name:
Your email:
Subject:
Comment:

Zusätzliche Informationen